"Meine nichtkommerziellen Internetseiten mit Besonderheiten für Science-Fiction-Sammler, -Fans und -Liebhaber"
 
Hauptnavigation
 

Die italienischen Ausgaben der Perry Rhodan Heftserien und Taschenbücher


Vorwort

Vorwort
(Heinrich Stöllner Oktober 2018)

Italienische Erstausgaben der Perry Rhodan-Heftserie:

Zwischen 1976 und 1981 erschien eine Ausgabe der Perry Rhodan-Serie in Italien. Insgesamt 66 Bände wurden in der Reihenfolge der deutschen Originalausgabe unter Auslassung der Bände 9 und 21 produziert. Somit war der deutsche Band 68 der letzte der auf Italienische übersetzten Bände. Die Bände 1 bis 10 wurden vom Verlag Edinational herausgegeben, dem für die nächsten fünf Bände D. N. und für weitere drei Bände der Verlag M. G. folgte. Ab Band 19 bis zum Ende der italienischen Edition übernahm Solaris Editrice die Herausgeberschaft. Alle Verlage waren in Mailand angesiedelt, nicht verwunderlich, denn hier ist das Zentrum der italienischen Verlags- landschaft.

Die Bände hatten das Taschenbuchformat 13,5 x 19,5. Die Titelbilder mit dem weißen Umschlag und der grafischen Gestaltung mit dem bogenförmigen Perry Rhodan-Logo waren eindeutig der amerikanischen PR-Ausgabe bei Ace-Books nachempfunden. Die ersten sechs Bände erhielten deswegen folgerichtig auch Titelbildgrafiken des amerikanischen Künstlers Gray Morrow, der auch einen Großteil der Covers der amerikanischen PR-Ausgabe gestaltet hatte. Allerdings wurden nicht die Zeichnungen der gleichen amerikanischen Bände verwendet.
Für die weiteren Titelbilder wurden unterschiedliche internationale Künstler herangezogen. Mehr als die Hälfte davon stellte der bekannte österreichische Zeichner Rudolf Sieber-Lonati bereit. Die meisten dieser Covers hatten vorher bereits deutsche SF- und Gruselhefte (Utopia, Zauberkreis, Gemini, Gespenster Krimi, Larry Brent, Macabros) geziert.
Eine ganze Anzahl der Lonati-Bilder wurden vom Künstler für die Verwendung für die italienischen Perry Rhodan-Ausgaben mehr oder weniger stark bearbeitet, besonders deutlich sieht man das bei den Nummern 41, 51, 52 und 58.
Einige Titelbilder stammten vom englischen Grafiker Eddie Jones und waren vor der italienischen PR-Ausgabe bereits auf Terra Astra- oder Orion-Heften zu sehen. Auch einige Bilder des deutschen Zeichners Van Vindt (Pseudonym von Olof Feindt) sind deutschsprachigen SF-Lesern bereits von Heftausgaben der Gemini-Reihe des Kelter Verlages bekannt.

Neuausgaben der italienischen Perry Rhodan-Serie:

Nach der Übernahme der Perry Rhodan-Serie durch Solaris Editrice im Jahr 1978 wurde auch eine Reihe mit Neuauflagen unter dem Titel Perry Rhodan Raccolta gestartet. In ihr kamen 19 Bände heraus. Zuerst erschienen 11 Doppelbände, in denen die italienischen PR-Ausgaben 18/19 bis inklusive 38/39 nachgedruckt waren, dann weitere 8 Einzelbände mit den Bänden 40 - 47. Die Titelbilder dieser Ausgaben wurden großteils von der ersten italienischen Auflage wiederverwendet.

1981 wurden von Solaris Editrice 18 weitere Romane neu aufgelegt. In 6 Anthologiebänden wurden jeweils 3 dieser Titel zusammen mit Kurzgeschichten und Artikeln von italienischen und internationalen Autoren präsentiert. Verwirrenderweise verwendete der Verlag für diese Bände nochmals den Titel Perry Rhodan Extra, unter dem bereits 1978 - 1979 6 Planetenromane herausgegeben worden waren und nummerierte diese Bände erneut von 1 - 6 durch.

Ausgaben von Perry Rhodan-Taschenbüchern:

Der Mailänder Verlag Solaris Editrice, der den Großteil der italienischen Ausgabe der Perry Rhodan-Heftserie herausgab, versuchte sich auch an Ausgaben der Planetenromane. Sechs Ausgaben erschienen unter dem Titel Perry Rhodan Extra zwischen 1978 und 1979.

Vier dieser Romane wurden im Verlag Garden Editorale 1992 in 2 Doppelbänden neu aufgelegt.

2008/09 wurden vom Mailänder Verlag Armenia Editore die ersten beiden Romane des auf Deutsch sechsbändigen Lemuria-Zyklus publiziert. Dabei wurden keine Titelbilder der deutschen Ausgaben verwendet, sondern neue Zeichnungen der Künstlerin Lucia Croce.


Vorwort